Print

Beachhandball: Auf nach Zagreb - WK 14.06.2017

News >>

 

Auf nach Zagreb

 

von Olaf Kowalzik


Bremen. Für Torben Knop läuft es derzeit ziemlich gut: Zunächst schnappte der in Findorff wohnende A-Jugendliche mit seiner HSG Grüppenbühren/Bookholzberg dem Bremer Platzhirschen SG HC Bremen/Hastedt einen Platz in der Handball-Bundesliga weg. Jetzt wurde der Ex-Torwart des ATSV Habenhausen auch noch als einziger Bremer in die zehnköpfige U17-Beachhandball-Nationalmannschaft berufen.
Mit der läuft er von Freitag bis Sonntag bei der EM in Zagreb auf. Dort trifft er mit dem Nationalteam von DHB-Trainer Konrad Bansa auf Titelverteidiger Spanien, die Schweiz, die Ukraine und Serbien. Die beiden Besten dieser Gruppe sowie die beiden besten Drittplatzierten der drei Vorrundengruppen ziehen ins Viertelfinale ein.


„Wir haben zwar eine sehr schwere Gruppe erwischt, ich denke aber, dass wir uns durchsetzen und das Viertelfinale erreichen können“, meint der 17-Jährige. „Was dann noch geht, wird sich zeigen.“ In den sechsköpfigen Reservekader wurde Miro Schluroff vom Drittligisten ATSV Habenhausen berufen, der zusätzlich noch in der A-Jugend der SG HC Bremen/Hastedt spielt. Der in Grambke wohnende ehemalige U 16-Nationalspieler Niklas Kowalzik (HSG Delmenhorst) hatte dagegen zwar den Sprung unter die 20 besten U 17-Beachhandballer Deutschlands geschafft, er konnte sich danach aber nicht mehr erneut für das Nationalteam qualifizieren. Die deutsche Männer-Nationalmannschaft spielt vom 20. bis zum 25. Juni bei der EM in Zagreb. Für sie wurden die früheren HC-Bremen-Bundesligaspieler Yannick Dräger (TV Emsdetten) und Maurice Dräger (TSV Burgdorf II) nominiert. Ihre Gegner sind Dänemark, die Niederlande, Polen, Ungarn, Russland und Spanien.

 

Quelle: http://www.weser-kurier.de/sport_artikel,-auf-nach-zagreb-_arid,1612700.html

 

 

Zuletzt geändert am: 15.06.2017 um 08:53


Zurück